Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Gesellschaft
14.02.2022
28.06.2022 11:30 Uhr

Menschen in der altra

Silvio Clausen im Interview.
Silvio Clausen im Interview. Bild: zVg.
Silvio Clausen ist im Wallis aufgewachsen und arbeitet seit gut elf Jahren in der altra.

«Bock»: Herr Clausen, Sie haben schon in einigen komplett unterschiedlichen Berufsfeldern gearbeitet. Erzählen Sie uns mehr!

Silvio Clausen: Ich habe bereits als Sanitärinstallateur, Elektriker und Maurer gearbeitet. Und dies, obwohl ich keine Lehre absolviert habe. Nach meiner Zeit in einer Schreinerei im Wallis hat es mich der Liebe wegen nach Schaffhausen gezogen und ich habe in der altra angefangen.

Wir treffen Sie hier und heute ebenfalls in der Schreinerei der altra. Was sprach schlussendlich dafür, dass Sie sich für eine langfristige Tätigkeit in der Schreinerei entschieden haben?

Clausen: Die Vielfältigkeit der Arbeiten und Produkte, welche ich fertigen darf. Es gibt keine Tätigkeit, die ich nicht gerne mache. Mein absolutes Lieblingsprodukt ist der Flötenständer für die Küng Blockflöten GmbH, welchen ich herstellen darf. 

Wir als Zeitung blicken ja gerne hinter die Kulissen. Hand aufs Herz: Was gefällt Ihnen am meisten in der altra? 

Clausen: Schlicht und einfach alles. Die Menschen, die hier arbeiten. Die Arbeit, die Maschinen. Hier wird es geschätzt, dass ich sehr genau arbeite. Die Produkte erfordern dies auch. Und ich benötige Abwechslung. Die bekomme ich hier.

Was würden Sie verändern oder anders machen wollen, wenn Sie der Leiter der Schreinerei wären?

Clausen: Ich würde nichts ändern. Es ist bereits so, dass es hier um jeden einzelnen Menschen geht. 

Das würde ich unbedingt beibehalten.

Gibt es Wünsche oder Träume, welche Sie sich in absehbarer Zukunft erfüllen möchten?

Clausen: Mein grosser Wunsch ist, dass ich eine Schreinerlehre beginne und erfolgreich abschliesse. Mein Gruppenleiter unterstützt mich in meinem Vorhaben.

Welche Hobbys helfen Ihnen, einen Ausgleich zum Alltag zu finden?

Clausen: Ich verbringe gerne Zeit mit dem Tüfteln an der Hardware meines Computers. 

Auch Computerspiele machen mir Spass. Dann aber auch immer wieder der Besuch im Europapark. Ich liebe die zahlreichen Adrenalin-Kicks bei Achterbahnfahrten.

Schaffhausen24