Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Fussball
11.05.2022

Frontino verlässt die Spielvi

Gianluca Frontino hat das Fanionteam der Spielvereinigung nach dem Aufstieg in die zweite Liga Interregional übernommen.
Gianluca Frontino hat das Fanionteam der Spielvereinigung nach dem Aufstieg in die zweite Liga Interregional übernommen. Bild: zVg.
Bereits ein Jahr nach der Übernahme der ersten Mannschaft verlässt Trainer Gianluca Frontino die Spielvereinigung Schaffhausen wieder. Maurizio Cannellino wird sein Nachfolger.

Wie die Spielvereinigung Schaffhausen mitteilt, verlässt Gianluca Frontino den Schaffhauser Traditionsverein bereits ein Jahr nach der Übernahme der ersten Mannschaft wieder, um den nächsten Schritt in seiner vielversprechenden Trainerkarriere zu machen. Wohin es Frontino zieht, steht noch nicht definitiv fest.

Gianluca Frontino hat das Fanionteam der Spielvereinigung nach dem Aufstieg in die zweite Liga Interregional übernommen und die junge Mannschaft mit Akribie und Professionalität in beeindruckender Weise und mit Erfolg fit für diese neue Liga gemacht, heisst es im Schreiben der Spielvi. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass die «Spielvi» fünf Runden vor Schluss immer noch an der Tabellenspitze mithält.

Die Vereinsleitung bedauere den Weggang des Trainertalentes, freue sich aber mit ihm über seine Perspektiven. Der Nachfolger Frontinos steht indes bereits fest. Mit Maurizio Cannellino konnte der Wunschkandidat und ein veritabler Fussballausbildner verpflichtet werden, so der Verein. Maurizio Cannellino ist regional verankert, besitzt das A-Diplom und hat viele Jahre im Nachwuchs-Leistungsfussball gearbeitet. Aktuell trainiert er die U17 des FC Schaffhausen und kennt die regionale Fussballszene wie kaum ein zweiter. Alles ideale Voraussetzungen, um die junge Mannschaft der Spielvereinigung Schaffhausen weiterzuentwickeln.

Schaffhausen24, Originalmeldung Spielvi Schaffhausen