Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Handball
13.05.2022

Gelungener Auftakt

Die Kadetten Schaffhausen starten mit einem Sieg in die Playoff-Halbfinal-Serie.
Die Kadetten Schaffhausen starten mit einem Sieg in die Playoff-Halbfinal-Serie. Bild: Lara Gansser, Schaffhausen24
Mit dem Schlussresultat von 34:29 sichern sich die Kadetten Schaffhausen den ersten Sieg in der Playoff Halbfinalserie gegen GC Amicitia Zürich. Bereits nach der ersten Halbzeit hatten die Orangen in Führung gelegen und konnten beim Stand von 17:13 in die Pause gehen.

Mit dem Schlussresultat von 34:29 sichern sich die Kadetten Schaffhausen den ersten Sieg in der Playoff Halbfinalserie gegen GC Amicitia Zürich. Bereits nach der ersten Halbzeit hatten die Orangen in Führung gelegen und konnten beim Stand von 17:13 in die Pause gehen.

Der Start in die Partie verlief sehr ausgeglichen und bis in die 17. Spielminute gelang es keinem Team mit mehr als zwei Toren in Führung zu gehen. Mit seinem ersten Treffer zum 11:8 baute Schopper für die Kadetten erstmals die Führung auf drei Tore aus. Nach dem gehaltenen Siebenmeter vom erneut hervorragend haltenden Pilipovic konnte Maros gar auf 13:8 erhöhen. Die Kadetten taten aber gut daran, weiterhin sehr konzentriert zu spielen, denn wie spätestens nach dem Cupsieg klar ist, geben sich die GC Spieler nicht so leicht geschlagen. Tatsächlich gelang es ihnen auch heute, durch ihren Bestplayer David Hrachovec wieder bis auf einen Treffer heranzukommen. Die letzten Minuten von Halbzeit eins gehörten aber wieder den Kadetten, die durch Canellas, Tominec und Maros bis zum Pausenpfiff wieder auf 17:13 vorlegen konnten.

Luka Maros verdienter Bestplayer

Mit einem Doppelpack war es erneut Bestplayer Maros, der für die Orangen in der 32. Spielminute auf 20:14 erhöhen konnte. Auch Dank der Unterstützung der 660 Zuschauer liessen sich die Kadetten die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und kamen schlussendlich zu einem ungefährdeten 34:29 Sieg. Wichtig war dabei auch, dass sich neben den Topscorern Canellas(6 Treffer) und Maros (8 Treffer) weitere neun Spieler in die Torschützenliste eintragen lassen konnten. «In der 2. Halbzeit haben wir es von Anfang an geschafft, ins Spiel reinzukommen und konnten mit schnellen Toren den 1. Sieg holen», freute sich Donat Bartok nach Spielschluss über den Auftaktsieg. Diesen Sieg mussten sich die Kadetten hart erarbeiten, fehlten doch nicht nur die Verletzten Markovic und Herburger sondern zusätzlich auch noch die Erkrankten Schelker und Novak. «Wir freuen uns natürlich über diesen Sieg, müssen uns aber jetzt schon auf das nächste Spiel fokussieren, denn auswärts wird das nochmals etwas ganz anderes…», fügte Bartok an.

Das zweite Spiel in der Best-of-Five Runde findet am Sonntag in Zürich statt. Anspiel ist um 16:00 Uhr in Zürich Hardau. Die Kadetten freuen sich auch dort, auf lautstarke Unterstützung. Das nächste Heimspiel und zugleich Spiel drei der Playoff Halbfinalserie ist am Donnerstag, 19.5. in der BBC Arena mit Anspielzeit 18 Uhr.

Telegramm

Playoff ½ Final Kadetten Schaffhausen – GC Amicitia Zürich 34:29 (17:13); Kadetten Schaffhausen: Pilipovic(1.-53./13P.), Biosca(54.-60.), Waldvogel, Zehnder(3/2), Matzken(1), Küttel(1), Canellas(6), Schmidt(1), Schopper(2), Bartok(4), Kusio(3), Lier(3/1), Gerbl, Maros(8), Tominec(2); GC Amicitia Zürich: Bachmann(10P.), Cachin, Bodenheimer(1), Brücker(1), Trachsler, Sluijters,Hayer, Bamert(4), Prakapenia(1), Bader, Hrachovec(6/3), Quni(3), Poloz(2), Platz(3), Maric(8), Grundböck; 2 Zweiminutenstrafen gegen Kadetten Schaffhausen und 3 Zweiminutenstrafen gegen GC Amicitia Zürich; Stand der Serie: 1:0

Schaffhausen24, Originalmeldung Kadetten Medienstelle