Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
18.07.2022

Schwingsaison läuft auf Hochtouren

Wilchingen wird im August zum Schwingermittelpunkt der Nordostschweiz. (Archivbild)
Wilchingen wird im August zum Schwingermittelpunkt der Nordostschweiz. (Archivbild) Bild: Schaffhausen24, mt.
Anfang August steigen die Schwinger in Wilchingen in die Zwilchhosen.

Mit dem 18. Nachwuchsschwingfest des Nordostschweizer Schwingverbandes und dem Schaffhauser Kantonalschwingfest stehen am ersten Augustwochenende in der Blauburgunderlandarena in Wilchingen wichtige Wettkämpfe auf dem Programm.

Wie der Organisator TeeVau Wilchingen mitteilt, treten am Samstag, 6. August, rund 200 Nachwuchsschwinger aus allen Kantonalverbänden der Nordostschweiz zum wichtigsten Wettkampf der Saison an. In fünf Kategorien der Jahrgänge 2005 bis 2009 geht es im Sägemehl zur Sache. Vom Schaffhauser Schwingerverband treten acht Nachwuchsschwinger zum Heimwettkampf an. Leart Ahmedi (Merishausen), Dominik Graf (Oberhallau), Lars Ochsner (Gächlingen), Yanik Steuble (Thayngen), Lino Tognella (Merishausen), Jonas Wanner (Hallau), Lorenz Wanner (Schleitheim) und Flavio Weber (Thayngen) vertreten die Schaffhauser Farben.

Einen Tag nach dem Nachwuchs steigen 120 Aktivschwinger aus der gesamten Nordostschweiz zum letzten Kantonalschwingfest der Saison 2022 in die Zwilchhosen. Das Schaffhauser Kantonalschwingfest ist dabei die letzte Chance, sich für das Eidgenössische Schwingfest von Ende August in Pratteln zu qualifizieren. Bereits am Tag nach dem Schaffhauser Ehrentag wird der Nordostschweizer Schwingerverband seine Mannschaft für den Saisonhöhepunkt 2022 bestimmen. Mit Schwingerkönig und Rekordkranzhalter Arnold Forrer sowie Stefan Burkhalter, Beni Notz und Fabian Kindlimann sind aktuell vier Eidgenossen gemeldet. Die einheimischen Schaffhauser Schwinger kämpfen in dieser Saison mit der Verletzungshexe. Trotzdem werden sich rund 15 Schwinger dem Wettkampf stellen und versuchen eine starke Leistung abzuliefern.

Schaffhausen24