Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Freizeit
22.08.2022
29.08.2022 16:30 Uhr

Bock-Heimat: Nicole Uehlinger

Für Nicole Uehlinger aus Thayngen ist Musik ein wichtiger Bestandteil im Leben. Sie singt im Frauenchor und tanzt leidenschaftlich gerne.
Für Nicole Uehlinger aus Thayngen ist Musik ein wichtiger Bestandteil im Leben. Sie singt im Frauenchor und tanzt leidenschaftlich gerne. Bild: zVg.
Nicole Uehlinger wohnt mit ihrer Familie in der Reiatmetropole und unterrichtet an der Oberstufe der Orientierungsschule Thayngen Wirtschaft, Arbeit und Haushalt.

«Bock»: Was schätzen Sie an der Region am meisten?

Nicole Uehlinger: Die gesamte Region bietet eine Menge an Freizeitaktivitäten. Als unsere drei Kinder noch klein waren, genoss ich sehr, dass wir nicht immer ins Auto sitzen mussten, um unseren Hobbies nachzugehen. Egal ob Sport, Pfadi oder Musik: Das breite Angebot im Reiat bietet für jeden Geschmack und jedes Alter tolle Möglichkeiten, um sich sowohl drinnen als auch draussen vergnüglich zu beschäftigen.   

Was ist Ihre liebste Freizeitbeschäftigung und weshalb?

Uehlinger: Ganz generell kann ich sagen, dass Musik eine grosse Rolle in meinem Leben spielt. Ich singe im Frauenchor Thayngen und tanze leidenschaftlich gern. Aber auch meine Arbeit im claro Weltladen macht mir grosse Freude. Benachteiligten Menschen mit meiner Arbeit ein besseres Leben zu ermöglichen, ist sehr erfüllend. 

Welcher Ort ist in der Region Ihr Lieblingsort und warum?

Uehlinger: Es gibt eine Vielzahl an Orten in der Region, die mich faszinieren beziehungsweise an welchen ich mich gerne aufhalte. Der Munot ist beispielsweise einer davon. Das spezielle Ambiente gefällt mir sehr. Die abwechslungsreichen Anlässe ziehen mich immer wieder zum Munot. Da ich sehr gerne tanze, bin ich dort oft an den verschiedenen Bällen anzutreffen und stosse dabei auch immer auf Freunde und Bekannte. 

Was bedeutet Ihnen Familie?

Uehlinger: Meine Familie bedeutet mir sehr viel. Ich verbringe mit meinem Ehemann und unseren drei Kindern sehr gerne gemeinsame Zeit. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir zusammen über Gott und die Welt diskutieren, spielen oder einen Film schauen. Es ist schön zu wissen, dass wir uns innerhalb der Familie immer aufeinander verlassen und uns gegenseitig unterstützen können. 

Üben Sie als Lehrerin für Wirtschaft, Arbeit und Haushalt Ihren Traumberuf aus? 

Uehlinger: Ja, es ist ein sehr vielseitiger Beruf, den ich jederzeit wieder wählen würde. Mir liegen junge Menschen sehr am Herzen und ich finde es schön, dass ich sie ein Stück auf ihrem Weg begleiten darf. Und ich hoffe, dass ich bei ihnen die Freude am Kochen wecken kann. 

Gabriella Coronelli, Schaffhausen24