Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
05.09.2022

Den Vize-Schweizermeistertitel geholt

Die Freude über den Vize-Schweizermeistertitel war riesig.
Die Freude über den Vize-Schweizermeistertitel war riesig. Bild: zVg.
Gestern Sonntag konnte das Gymnastikzentrum Schaffhausen an den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen den Vize-Schweizermeistertitel erobern.

Am 3. und 4. September fanden in Zug die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen statt. Die neun Turnerinnen der Aktivgruppe des Gymnastikzentrum (GZ) Schaffhausen reiste nach guten Noten am Chläggi Cup in Wilchingen und dem Kantonalturnfest in Beringen im Frühsommer mit dem ambitionierten Ziel nach Zug, sich nach 10 Jahren wieder einmal für den Final der besten vier Vereine in der Gymnastik zu qualifizieren.

Die Vorrunde am Samstag verlief trotz Nervosität und einigen kleinen Patzern sehr gut, wie die Verantwortlichen des GZ Schaffhausen in einer Mitteilung schreiben. Auf die Note 9.58 (Maximalpunktzahl 10) waren wir stolz. Nun ging das grosse Zittern los, denn wegen der Umstellung des Wertungssystems und damit der Abgrenzung der Gymnastik-Kategorien war bis am Abend noch nicht offiziell, welche Vereine genau zu welchen Kategorien zählen und damit auch, wer sich für den Final qualifiziert hat. Um 9 Uhr kam dann das erlösende Mail mit der Rangliste: wir waren auf Rang 4 und hatten damit den letzten Finalplatz in der Kategorie «Gymnastik ohne Handgeräte S» ergattert. «Die Freude war riesig; wir hatten unser grosses Ziel erreicht», äussern sich die Verantwortlichen. 

Für die Finalrunde am Sonntag hiess es dann früh aufzustehen, nochmal frisieren und schminken, einturnen, den Fokus behalten. Die Arena im Zuger Eishockey-Stadion war gross und eine tolle Kulisse. Da wir unser Ziel mit der Qualifikation für den Final bereits erreicht hatten, konnten wir ohne Druck turnen und die Atmosphäre geniessen. Es gelang ein optimaler Durchgang, keine Fehler, kaum Unsicherheiten. Das Klatschen des Publikums passte mässig zur dramatischen Musik, spornte aber trotzdem an und die rund drei Minuten Kür vergingen wie Sekunden – die Turnerinnen waren sehr zufrieden mit dem Auftritt. 

Der unerwartete Titel

«Nach dem Einmarsch der Vereinsdelegationen in die Arena für die Siegerehrung waren wir sehr überrascht, als unsere Kategorie als erstes die Auszeichnungen bekommen sollte», schreibt das GZ weiter. Die Gruppe auf der Tribüne und die Leiterinnen in der Arena warteten gespannt, was passieren würde. Wir hofften, dass wir vielleicht wenigstens die drittplatzierte Gymnastikgruppe Seuzach hätten überholen können, die in der Vorrunde nur 4 Hundertstel besser gewesen war. Der erste Rang wurde zuerst verlesen und ging wie erwartet an den Vorrundensieger Wetzikon, der für alle anderen unerreichbar war (Note 9.93 in der Vorrunde, 9.92 im Final). Dann wurde die Note für den zweiten Rang bekannt gegeben: 9.82. Erwartet wurde die Nennung der Gymnastikgruppe Kreuzlingen, die in der Vorrunde noch fast ein Zehntel besser benotet worden war als wir. Stattdessen verkündete der Speaker «Gymnastikzentrum Schaffhausen» – die Turnerinnen waren im ersten Moment völlig baff. Die Emotion schlug dann aber sofort in Freude um. «Wir schrien, umarmten uns, Freudentränen kullerten, jubelten unseren Leiterinnen zu, die auf dem Podest standen und die Auszeichnung entgegen nehmen durften», heisst es weiter im Wettkampfbericht. Über das Ziel hinaus waren die Turnerinnen des GZ Schaffhausen Vize-Schweizermeisterinnen geworden und das mit einer wirklich sensationellen Note.

Auf dem Weg nach Hause wurde das natürlich ausgiebig gefeiert. In Schaffhausen wurden die Turnerinnen von einer kleinen Delegation von Familie und Freunden empfangen und liessen den Abend auf der Terrasse der Stammbeiz Kronenhof ausklingen.

 

Schaffhausen24, Originalmeldung Gymnastikzentrum Schaffhausen, Anja Pestalozzi