Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Handball
10.09.2022

In den Schlussminuten die nächsten zwei Punkte gesichert

Weiterhin als Tabellenführer geht es kommenden Mittwoch in der BBC Arena mit einem Handball-Höhepunkt weiter.
Weiterhin als Tabellenführer geht es kommenden Mittwoch in der BBC Arena mit einem Handball-Höhepunkt weiter. Bild: Lara Gansser, Schaffhausen24
Die Kadetten Schaffhausen gewinnen auswärts gegen den RTV 1879 Basel mit 31:28. Auch die heutige Partie entschied sich in den letzten fünf Minuten, führten die Basler zur Halbzeit noch mit einem Tor.

Erneut war es kein Start-Ziel-Sieg. Gingen die ersten beiden Tore auf das Konto der Kadetten Schaffhausen, konnte sich die Equipe in der ersten Halbzeit nie mehr als drei Tore absetzen. Basel gab sich keinesfalls leicht geschlagen, so stand es nach 15 Minuten 8:8. Treffermässig ging es ausgeglichen weiter und nach knapp 25 Minuten ging das Heimteam erstmals in Führung. Zum Pausenpfiff lagen die Orangen 14:15 zurück. Auf beiden Seiten kamen die Torhüter nur schwer ins Spiel und wiesen Quoten unter 10 Prozent auf. Seitens Basel war es einerseits Topscorer Spende, der es den Schaffhausern schwer machte (10/11), aber auch Janus Lapajne netzte mehrfach ein.

Auch die zweite Halbzeit startete harzig für die Schaffhauser – nach gut 31 Minuten gelang dem RTV 1879 Basel das 16:14, daraufhin erhöhte Lapajne mit zwei Treffern auf 18:15. Die anschliessende Aufholjagd wurde eröffnet durch zwei Tore von Matzken. Auch Topscorer und Bestplayer Maros zeigte sich in sehr guter Form – insgesamt netzte er neunmal ein. Bis auf ein Tor kamen die Kadetten an Basel heran, doch das Heimteam zeigte sich kämpferisch und wollte den Vorsprung nicht so leicht hergeben. Der Ausgleich gelang Kusio nach knapp 50 Minuten (25:25). Nach dem darauffolgenden Team Time-Out von Adli Eyjólfsson konnten die Kadetten erstmals wieder in Führung gehen (27:26). Nach diversen Spielunterbrüchen und Zeitstrafen für Basel, kassierte Lapajne gar die rote Karte, nachdem er bei einem Angriff Bartok zu Boden drängte. Die Schlussminuten waren es, in denen die Kadetten das Spiel wieder drehten und die Partie mit 31:28 für sich entscheiden.

Weiterhin als Tabellenführer geht es kommenden Mittwoch in der BBC Arena mit einem Handball-Höhepunkt weiter. Dann gastiert der HC Kriens-Luzern in Schaffhausen.

Telegramm
QHL; RTV 1879 Basel – Kadetten Schaffhausen 28:31 (15:14); Rankhof Halle Basel; Biosca (1P.), Ziemer (4P.), Maros (9), Matzken (6/2), Romdhane, Bartók (2), Kusio (1), Herburger (4), Lier (5), Brücker, Tominec (1), Žabić, Schopper (1), Obranovic (2), Sahin, Strafen: dreimal Zweiminuten gegen Basel und siebenmal Zweiminuten gegen Kadetten.

Schaffhausen24, Originalmeldung Kadetten Medienstelle