Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Handball
14.11.2022

Torben Matzken verlängert bis 2025 bei den Kadetten Schaffhausen

Der 22-jährige Spielmacher Torben Matzken unterschrieb für weitere zwei Jahre bei den Kadetten Schaffhausen.
Der 22-jährige Spielmacher Torben Matzken unterschrieb für weitere zwei Jahre bei den Kadetten Schaffhausen. Bild: zVg.
Der 22-jährige Spielmacher Torben Matzken unterschrieb für weitere zwei Jahre bei den Kadetten Schaffhausen. Matzken stiess im Sommer 2021 von den Füchsen Berlin über den 2. Bundesligisten TuS Ferndorf zu den Kadetten. In der laufenden Saison hat er sich vollends auf seiner Position durchgesetzt, trägt mit 78 erzielten Toren in 15 Spielen das Topscorer-Shirt und blüht in der 5:1 Abwehr regelrecht auf.

Torben Matzken kommentiert seine Vertragsverlängerung folgendermassen: «Bei den Kadetten noch zwei weitere Jahre zu unterschreiben ist mir sehr leichtgefallen. Es hat mir unglaublich viel Spass gemacht, in der letzten Saison die Schweizer Meisterschaft zu gewinnen. Die Liga wird immer stärker und ich hoffe in den kommenden Jahren weiterhin, um viele Titel kämpfen zu können. Ausserdem ist Schaffhausen ein hervorragender Ort für die Weiterentwicklung junger Spieler, der neben den vielen Meisterschaftsspielen auch die Möglichkeit bietet, in der European League zu spielen. Ich fühle mich sehr wohl hier und freue mich auf weitere erfolgreiche Jahre.» 

Kadetten Geschäftsführer David Graubner sagt: «Torben hat sich bisher gut entwickelt und sich zu einem wichtigen Teil in unserem Spiel, offensiv und defensiv, gemausert. Wir sehen seine Entwicklung aber noch lange nicht am Ende. Wir sind überzeugt davon, dass er bereits in seinen jungen Jahren ein Führungsspieler der Kadetten werden kann. Seine Vertragsverlängerung ist der logische nächste Schritt für uns.» Dem fügt Präsident Giorgio Behr an: «Torben hat mich von Beginn an überzeugt und er bestätigt das in ihn gesetzte Vertrauen mit seiner kämpferischen Einstellung immer wieder». 

Schaffhausen24, Originalmeldung Kadetten Medienstelle