Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
16.11.2022

Schaffhauser Curling-Juniorinnen qualifizierten sich für die A-Liga

Souverän qualifizierten sie sich für die A-Liga. Vorne von links: Lorena Mathez (aus Wetzikon), Jara Lengweiler, Anja von Arx (Skip) und Ladina Blättler und dahinter die Coaches Michael Försterling und Lara Stocker.
Souverän qualifizierten sie sich für die A-Liga. Vorne von links: Lorena Mathez (aus Wetzikon), Jara Lengweiler, Anja von Arx (Skip) und Ladina Blättler und dahinter die Coaches Michael Försterling und Lara Stocker. Bild: zVg.
Die Schaffhauser Juniorinnen schafften klar die Qualifikation für die A-Liga.

Äusserst erfolgreich sind die Juniorinnen von Curling Schaffhausen weiterhin unterwegs, wie Curling Schaffhausen in einer Mitteilung schreibt. Zur A/B-Qualifikationsrunde reiste das Team mit Skip Anja von Arx, Third Jara Lengweiler, Second Ladina Blättler und Lead Lorena Mathez aus Wetzikon nach Matten bei Interlaken. Begleitet durch die Coaches Lara Stocker und Michael Försterling. Letzterer auch Leiter des Junioren-Centers in Schaffhausen. Im Gepäck ein Turniersieg und ein vierter Rang aus den beiden letzten Turnieren, die sehr zuversichtlich stimmten. In der Nähe der Curlinghalle in Matten finden die Tell-Spiele statt. Dass der Wilhelm gut zielen konnte wissen wir. Aber dies können unsere Juniorinnen ebenso gut. Im ersten Spiel standen gleich die nachmaligen Quali-Siegerinnen den Schaffhauserinnen gegenüber. Das mit dem Zielen und Treffen musste etwas warten. Im dritten End brachte die Kombination Limmattal/Wetzikon um Skip Zoé Schwaller drei Steine und im fünften End gar deren vier zum Schreiben. Im sechsten doppelten die Zürcherinnen mit zwei Steinen nach und im siebten End gratulierten die Munotstädterinnen den Gegnerinnen vorzeitig zum Sieg. Im Spiel gegen Morges/Lausanne Olympique nutzten die Schaffhauser Juniorinnen den Vorteil des letzten Steines erst im fünften End und da gleich mit drei Steinen zum 3:1 Zwischenstand. Im letzten End gingen den Gegnerinnen die Steine aus und der Sieg für die Schaffhauser Curlerinnen stand mit 5:2 vorzeitig fest.

Nervenstärke gezeigt

Die dritte Partie gegen Bern 1 verlief für das Team um Anja von Arx etwas nervenschonender, wie es seitens Curling Schaffhausen heisst. In den Ends zwei bis fünf brachten das Team nicht weniger als elf Punkte auf die Resultattafel. Den Bernerinnen gelangen nur noch zwei Steine und im siebten End gaben sie das Spiel vorzeitig auf. Das vierte Spiel gegen Zug bereitete etwas mehr Mühe als vielleicht vorgestellt. Erst im siebten End zogen die Schaffhauserinnen mit vier Steinen auf 7:2 davon und gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand. Eigentlich war die A/B-Quali bereits geschafft. Im fünften Spiel gegen Aarau 1 wogte das Geschehen hin und her. Die drei Punkte der Schaffhauserinnen aus dem ersten End machten die Aarauerinnen bereits im zweiten End mit ebenfalls drei Punkten wett. Dann stahlen sie gar noch je einen Stein in den Ends drei und vier. Die Schaffhauserinnen punkteten mit einem Stein und stahlen gleich noch einen. Bei unentschiedenem Spielstand ging es in das siebte End und da brachte Aarau 1 einen einzigen Stein aufs Tableau. Das Schaffhauser/Wetziker Team zeigte Nervenstärke und mit dem Vorteil des letzten Steines gelang es, zwei Steine zum 7:6-Sieg zu schreiben. Der Aufstieg in die A-Liga stand definitiv fest. «Damit war das erste Saisonziel erreicht», resümierten die beiden Coaches zufrieden. Mitte Dezember geht es in der Acht-Rink-Halle in Arlesheim (BL) in die erste Runde zur Qualifikation zur Schweizer Meisterschaft, die gegen Ende März in St. Gallen ausgetragen wird. (WeSt)

Spielresultate der Schaffhauser Juniorinnen am A/B Qualifikations-Turnier in Interlaken (je 8 Ends um Sieg oder Niederlage):

Schaffh./Wetzikon - Limmattal/Wetzikon (Skip Zoé Schwaller) 2:9,

Schaffh./Wetzikon - Morges/Lausanne Olympique (Skip Mathilde Rossi) 5:2,

Schaffh./Wetzikon - Bern 1 (Skip Céline Wahli) 11:4,

Schaffh./Wetzikon - Zug (Skip Marion Oberholzer) 7:2,

Schaffh./Wetzikon - Aarau 1 (Skip Leni Gmür) 7:6.

Schlussrangliste der Juniorinnen am A/B Qualifikations-Turnier in Interlaken (Auszug, 6 Teams, je 5 Spiele):

1. Limmattal/Wetzikon (Skip Zoé Schwaller) 10 Punkte, 2. Schaffhausen/Wetzikon (Skip Anja von Arx, Third Jara Lengweiler, Second Ladina Blättler, Lead Lorena Mathez (aus Wetzikon) und den Coaches Lara Stocker und Michael Försterling) 8 Punkte, 3. Morges/Lausanne Olympique (Skip Mathilde Rossi) 4 Punkte, etc.

Schaffhausen24, Originalmeldung Curling Schaffhausen, Werner Stähli