Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda

Intervention: Fluglärm und Tiefenlager

Die Gemeinde Rüdlingen erhält eine Anfrage der Flughafen Zürich AG. Es geht um die Minderwertentschädigung wegen übermässigem Fluglärm.
Die Gemeinde Rüdlingen erhält eine Anfrage der Flughafen Zürich AG. Es geht um die Minderwertentschädigung wegen übermässigem Fluglärm. Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
In einer Mitteilung informieren die Gemeinden Rüdlingen und Buchberg über die Interventionen bezüglich dem Fluglärm und dem Tiefenlager.

Wie in einer Medienmitteilung der Gemeinden Rüdlingen und Buchberg zu entnehmen ist, hat die Gemeinde Rüdlingen eine Anfrage über die "Entschädigung betreffend Minderwertentschädigung wegen übermässigem Fluglärm beziehungsweise direkten Überflügen im Zusammenhang mit dem Flughafen Zürich erhalten. Der Gemeinde Rüdlingen wurde für eine Antwort, ob die Gemeinde einen "vorbehaltlosen Rückzug" erklärt, eine Frist bis zum 16. Dezember gestellt. Rüdlingen indes verlangt mit einem Fristerstreckungsgesuch die Flughafen Zürich AG um eine Verlängerung bis kommenden Januar.

Flughafenfragen

Die Mitteilung der beiden Gemeinden entstand deshalb gemeinsam, weil davon ausgegangen werden kann, dass in Kürze auch die Gemeinde Buchberg ein solches Schreiben erhält. Die beiden Gemeinden intervenieren in Flughafenfragen und fordern gemäss Ihrer Mitteilung, dass beispielsweise die Lärmbelastung zwischen 22.00 Uhr und 23.30 Uhr korrekt berechnet beziehungsweise ausgewiesen und abgebildet wird. Erst dann darf über zulässige Lärmimmissionen und Erleichterungen entschieden werden, heisst es in der Medienmitteilung. Weiter soll auch die im Zuge der beim Kantonsrat des Kantons Zürich hängigen Frage der Pistenverlängerungen auch die Anliegen der beiden Gemeinden gewahrt werden.

Tiefenlager-Abgeltungsfrage

Die beiden Gemeinden intervenieren neu auch bei der Tiefenlager-Abgeltungsfrage. Von Wichtigkeit sei gemäss der Medienmitteilung, dass das jetzt für den Standort Nördlich Lägern vorgesehene Tiefenlager sicher sei, mit den maximalen Sicherheitsmassnahmen geplant, gebaut und betrieben werden. Buchberg und Rüdlingen stellen fest, dass beim Tiefenlager auch ohne Auswirkungen und Sicherheitsrisiken finanzielle Abgeltungen in mehrstelliger Millionenhöhe in Aussicht gestellt und von Teilen des Umlands bereits Ansprüche angemeldet werden. Weiter hiess es in der Mitteilung, dass die beiden Gemeinden Buchberg und Rüdlingen ein waches Auge auf alle Schritte beim Tiefenlager werfen, damit bei der Sicherheit nicht plötzlich doch gespart wird und sich gleichzeitig dafür einsetzen, dass bei den Abgeltungen auch die Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer von Buchberg und Rüdlingen und natürlich auch den beiden Schaffhauser Gemeinden zugutekommen.

Weitere Informationen sollen in den nächsten Wochen folgen. Prinzipiell, so heisst es in der Mitteilung weiter, sei jeder einzelne Fall unterschiedlich. Deshalb könne seitens der Gemeinde im Moment keine abschliessenden Angaben über das empfohlene weitere Vorgehen in anderen Fällen gemacht werden.

 

 

 

Schaffhausen24, Originalmeldung Gemeinden Rüdlingen und Buchberg