Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Klettgau
24.11.2022

Energiemangellage – Massnahmen in Beringen

In Beringen wurden Massnahmen in Bezug auf die Zeiten der öffentlichen Beleuchtung in Kraft gesetzt.
In Beringen wurden Massnahmen in Bezug auf die Zeiten der öffentlichen Beleuchtung in Kraft gesetzt. Bild: Schaffhausen24
Der Gemeinderat Beringen hat sich an verschiedenen Sitzungen mit der drohenden Energiemangellage befasst.

Wie die Gemeinderatskanzlei Beringen in einer Medienmitteilung kommuniziert, wird die Öffentliche Beleuchtung im ganzen Klettgau einheitlich reduziert. Bei der Beurteilung der Situation stützt sich der Gemeinderat auf die Berichte und Empfehlungen von Bund und Kanton ab. Nach sorgfältiger Abwägung der verschiedenen Aspekte und Rücksprache mit dem Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen (EKS) hat er folgende Massnahmen beschlossen. Seit vergangenem Montag gelten auch in Beringen folgende Beleuchtungs-Zeiten:

  • Jene Beleuchtungen, welche bereits jetzt die ganze Nacht brennen (u.a. Fussgängerstreifen und Haltestellen des Öffentlichen Verkehrs) leuchten aus Sicherheitsgründen weiterhin die ganze Nacht.
  • Alle übrigen Leuchten werden in den Nächten von Sonntag bis Donnerstag um 23.00 Uhr, am Freitag und Samstag um Mitternacht ausgeschaltet.
  • Jeweils um 05.30 Uhr am Morgen werden die Leuchten wieder eingeschaltet.
  • Die Ein- respektive Ausschaltzeiten während der Dämmerung werden durch das EKS optimiert

Reduzierte Raumtemperatur in Verwaltung und Schule

Bereits seit Oktober sind die Temperaturen in den Innenräumen der Verwaltung und der Schule auf 20 Grad reduziert, heisst es in der Medienmitteilung. Die Mitarbeitenden wurden instruiert, wie sie möglichst energiesparend und trotzdem wirksam lüften können. Um den Standby-Verbrauch von Computern und anderen elektronischen Geräten zu minimieren, werden diese an ausschaltbare Steckerleisten angeschlossen. Weiter heisst es, wurden die Steuerung von Lüftung, Storen und Beleuchtung bezüglich Energieverbrauch optimiert.

Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung

Weiter hat der Gemeinderat mit Blick auf die Versorgungslage beschlossen in diesem Jahr auf die Weihnachtsbeleuchtung zu verzichten (keine beleuchteten Tannenbäume in Guntmadingen, beim Adlerplatz und bei der Busschleife Brandplatz sowie Verzicht auf die Beleuchtung an den Kandelabern entlang der Hauptstrasse).

Hingegen begrüsse der Gemeinderat das Engagement der reformierten Kirche, welche auch in diesem Jahr die Bevölkerung eingeladen hat, die traditionellen Adventsfenster zu gestalten. 

Schaffhausen24, Originalmeldung Gemeinderatskanzlei Beringen